Thai Secret Cooking School – Kochschule in Chiang Mai – Klappe die Dritte

Nach einem kleinen Frühstück wurden wir gegen 8.15 Uhr direkt vom Homestay abgeholt. Wir haben uns dieses Mal für die Thai Secret Cooking School entschieden, für 1.200 BHT pro Person. Da dies der dritte Kochkurs ist, haben wir uns diesen von unserem Homestay empfehlen lassen Nachdem wir noch ein paar andere Teilnehmer eingesammelt haben ist der erste Stop der Markt. Nachdem alle Teilnehmer die sind, wählen wir als erstes die Gerichte aus, die wir heute kochen werden. Ein Großteil der Zutaten wird dann frisch vom Markt gekauft. Pro Person sind es 5 Gänge:

  • Starter
  • Suppe
  • Stir Fried
  • Curry
  • Dessert

Marktbesuch

Auf dem Markt waren wir schon einmal gewesen, jedoch ist es immer wieder faszinierend zu sehen, was es für eine große Auswahl an Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch und anderen Lebensmitteln gibt.

Obstauswahl
Gemüseauswahl
Gemüseauswahl

May, unsere Kochlehrerin für heute, erklärt uns viele interessante Sachen über Tofu, Nudeln, Gemüse und Gewürze. Wir riechen an verschiedenen Kräutern, wie zum Beispiel Thai Basil, Lemon Basil und Kefir Lime Blätter. Zum Ende haben wir 15 Minuten um selbst über den Markt zu schlendern. Dabei kaufen wir uns wieder Waffeln, die aus Sticky Rice hergestellt werden. Die haben wir letztes Jahr schon mit nach Deutschland importiert. Der Vorrat ist jetzt wieder aufgefüllt 😊 Gegen 10Uhr fahren wir dann ca. 20 Minuten zur Kochschule, die etwas außerhalb von Chiang Mai liegt.

Thai Secret Cooking School

In der Kochschule angekommen machen wir als erstes einen Rundgang durch den Organic Garden der Schule, um frische Zutaten für unsere Gerichte zu ernten. Darunter unter anderen Koriander, Basilikum, Tomaten und Sellerieblätter.

Thai Secret Organic Garden

Jeder hat diesmal wieder eine Kochstation für sich selbst. Wir sind draußen mitten im grünen.

Kochstationen

Das erste Gericht was zubereitet wird, ist das Stir Fried. Bei mir gibt es Pad Thai, für Tobi Gemüse mit Cashews. Beides ausgesprochen lecker.

Pad Thai
Gemüse mit Cashewnut

Da es gegen Mittag ist, haben wir auch schon Appetit. Nach einer kleinen Pause geht es weiter mit der Suppe. Ich habe Nudelsuppe gewählt, Tobi Coconutmilk Suppe. Die Zubereitung ist wirklich einfach, uns fehlen in Deutschland einfach nur die frischen Zutaten dafür.

Zutaten für die Nudelsuppe
Zutaten für die Nudelsuppe

Nach der Suppe bereiten wir die Currypaste zu. Da es vier verschiedene Curry’s gibt (Rot, Grün, Gelb, Panaeng) machen wir vier verschiedene Pasten. Durch die frischen Zutaten riechen alle einfach nur lecker. Tobi macht heute Panaeng Curry, ich mache rotes Curry. Nachdem die Currypaste fertig ist, machen wir uns an die Vorbereitung für die Starter. Alles ein bisschen durcheinander, was wir schade finden, aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch. 😉 Als Starter habe ich Springrolls gewählt, Tobi hat Papayasalat.

Fertig angerichtete Starter

Nun geht es daran die Nachspeisen vorzubereiten. Banana in Coconutmilk für Tobi, Mango und Sticky Rice für mich. Was dieses mal richtig cool ist, wir machen die Coconutmilk selbst. Dafür wird die Kokosnuss geknackt und das Fruchtfleisch nach typischer alter thailändischer Methode rausgeschält.

Kokosnussfruchtfleisch

Zwischendurch vollenden wir unsere Curry’s…. Richtig lecker 😀

Zubereitung der Curry’s
Fertig angerichtete Curry’s

Eigentlich sind wir schon ziemlich satt, aber für das Dessert ist natürlich noch Platz. Und es ist soooo lecker. Den blauen Sticky Rice haben wir mit Butterfly Pea gefärbt. Dafür werden die Blüten der Pflanze mit Wasser übergossen. Dieses färbt sich dann blau. Dieses Wasser gibt man Löffelweise in den Sticky Rice, bis er die gewünschte Farbe erreicht hat. Die Kokosflocken haben wir mit Wasser aufgegossen und dann alles kräftig gemischt und ausgedrückt. Somit erhält man frische Milch.

Zubereitung der Coconutmilk
Thai Desserts

Gegen 16.45Uhr sind wir mit allem fertig und richtig gut gesättigt. Der Kochkurs war wieder richtig gut. Einziger Nachteil, wir waren 17 Teilnehmer, in unseren Augen zu viele. Zwischendurch gab es ziemliches durcheinander, da viele Speisen gleichzeitig zubereitet wurden. Wenn die Zubereitung durch die Kochlehrerin gezeigt wurde, mussten 17 Leute um eine Kochstelle herum stehen, sodass man nicht alles sehen konnte. Wir bekommen noch ein Kochbuch, mit allen Rezepten von heute und Erklärungen zu den einzelnen Zutaten.

Letzter Abend in Chiang Mai

Gegen 17.15 Uhr sind wir wieder im Homestay. Nach einer kurzen Pause laufen wir in die Stadt. Die Bewegung tut richtig gut. Wir wollen uns nochmal eine eine Massage gönnen. Wir gehen wieder zur Daracha Massage,nach nur 5 Minuten warten geht die Entspannung los. Eine Stunde Back-Neck-Shoulder sind richtig gut. 19.45Uhr sind wir fertig und gehen auf den Sunday Nightmarket. Essen brauchen wir heute nichts mehr, allerdings wollte ich noch 1-2 neue Hosen haben. Diese finden wir auch und für Tobi noch eine kurze. Heute ist es entspannter so gestern. Es ist zwar auch ziemlich viel los, aber nicht ganz so verstopft. Nach einem letzten Fruitshake machen wir uns wieder auf den Weg ins Homestay.

Sunday Nightmarket

Teile unseren Beitrag ❤️ Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.