Kurzaufenthalt in Bangkok 

Nachdem wir etwas verspätet in Dubai gestartet sind, sind wir gegen 8Uhr in Bangkok gelandet. Die Immigration ging wieder recht zügig, da wir uns nicht den Menschenmassen angeschlossen haben, sondern einen Schalter weiter gegangen sind.

Mit dem Airport Link ging es anschließend in die Stadt und mit der BTS weiter in Richtung Unterkunft – Wendy’s Guest House. Diese erreichten wir ziemlich schnell. Check-in war früh um die Zeit natürlich noch nicht möglich. Wir wechselten in unsere Sommersachen, ließen das Gepäck stehen uns los ging es. 

Der erste Stop sollte die Khao San Road sein – das Backpackerviertel in Bangkok. Trotzdem wir mittlerweile oft in Bangkok waren, haben wir uns noch nie dieses Eck angeschaut. Da gleich ums Eck unserer Unterkunft eine Boothaltestelle ist, fuhren wir mit dem Wassertaxi durch die Klong. Nach ca. 10 Minuten Bootstour und weiteren 15 Minuten zu Fuß waren wir auch schon da.

Wassertaxi auf der Klong

Restaurant’s, Bars, Klamottenläden, Hotels und viele andere kleine Läden und Stände sind hier zu finden. Anderes als auf der Bui Vien finden man hier allerdings keine Mädels die ihre Dienste den Urlaubern anbieten. Von daher ganz angenehm 😉  Bei einem Milkshake beobachten wir das bunte Treiben. 

Beginn der Khao San Road

Weiter geht’s zu Fuß zum Chao Praya,entlang an Straßen mit Gewürzen und Heilmittel, vorbei an einem Amulettmarkt, an dem es tausende Amulette gibt. In unseren Augen nichts besonderes, für die Liebhaber scheinbar schon. Die untersuchen die kleinen Sachen mit voller Hingabe. 

Amulette auf dem Markt

Mit dem Boot fahren wir auf die andere Seite des Flusses, zum Wat Arun. Bei unserem letzten Besuch war dieses vollkommen eingerüstet und wurde saniert. Heute steht er in vollem Prunk wieder da. Mit viel Liebe zum Detail wurde der Tempel wieder hergerichtet. Im Moment werden die Außenanlagen saniert. Vermutlich wird das noch ein paar Jahre dauern.

Wat Arun – Restauriert
Langsam holt uns die Müdigkeit ein. Und auch ein wenig der Appetit. Also beschließen wir wieder auf die Khao San zurückzukehren und was zu essen zu suchen. Das bedeutet, Fußweg & Bootsfahrt. An der Straße entlang, sehen wir mehrere Bushaltestellen. Bis jetzt haben wir die Local Busse nicht ausprobiert. Zeit wird es 😊 Mit Hilfe eines Tuk Tuk Fahrers finden wir den richtigen Bus. Nachdem er diesen für uns angehalten hat geht es los. Wir sind die einzigen Ausländer bzw. Touristen in diesem Bus. Auch sonst sieht man so gut wie nie Touris in diesen Bussen.

Wir finden was gutes zu essen und lassen es uns gut gehen. Anschließend machen wir uns wieder mit dem Boot zu unserer Unterkunft. 

Die Dusche tut nach der Reise und dem Tag in Bangkok soooooo gut 😀 Um 17.30Uhr fallen uns die Augen zu. Wir werden zwischendurch mal kurz wach, aber der Wecker um 7Uhr früh hat uns dann erst richtig wieder geweckt. 


Teile unseren Beitrag ❤️ Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.